Wüstenglaube

Das Leben ist kein Ponyhof. Auch das Leben als Christ bedeutet nicht zwangsläufig, dass immer alles einfach, alle lieb und alles eindeutig ist. Jeder Christ kommt in Versuchung oder Zweifel. Diese Phasen der geistlicher Trockenheit bieten aber auch immer wieder Chance für Bewährung und geistliches Wachstum.
In seinem Buch betrachtet der Autor die"Wüstenerfahrungen" Jesu (Matthäus 4) und schafft es gekonnt den Kontext zum täglichen Leben herzustellen.
Das Buch ist in 4 Etappen aufgeteilt von denen sich die ersten beiden mit einer "Bestandsaufnahme" befassen (Worauf gründen wir uns? Wozu leben wir?). Etappe 3 befasst sich mit der Wüste selbst (Gefahren, Erwartungen, Herausforderungen,...). Die letzte Etappe befasst sich mit der Überlebensstrategie (Wie können wir unseren Durst löschen? Was gibt uns Kraft?)
Das Buch vermittelt grundlegende Glaubensprinzipien die uns helfen ein tieferes Gottvertrauen zu entwickeln!