Keine Sorge!

"Sich Sorgen zu machen ist keine Sünde; es ist ein Gefühl. (Also seien sie nicht besorgt darüber, dass Sie besorgt sind.)" Lucado

Max Lucado nimmt sich in seinem neuen Buch der Sorge an. Auch wenn es unvermeidlich ist, dass wir uns mal Sorgen machen, hat Gott für uns doch ein anderes Leben gedacht. Im Zentrum des Buches steht Philipper 4,4-8. Es ist in 4 Teile gegliedert, die sich jeweils einer Aussage aus dem Text annehmen. Es versucht dem Leser Mut zu machen und fordert auf sich mit den Sorgen an Jesus Christus zu wenden, sein eigenes Denken zu verändern, und wieder Vertrauen in Gott zu finden.


"Mit Gott als Ihrem Helfer werden Sie heute Nacht besser schlafen und morgen mehr lächeln. Sie werden Ihren Ängsten anders begegnen. Sie werden lernen, innerlich zur Ruhe zu kommen und schlechte Nachrichten durch die Brille Ihres souveränen Gottes zu Betrachten." Lucado